22.01.2018 | Geld & Recht Zu spät zur Arbeit wegen Schnee und Glätte: Darf mich mein Chef kündigen?

Wenn es in der Nacht mal wieder ordentlich geschneit hat, dann haben Berufstätige in der Früh oft das Nachsehen. Aber kann euch der Chef eigentlich kündigen, wenn ihr wegen dem Wetter zu spät zur Arbeit kommt? Die Antwort gibt es hier:

  • Zu spät zur Arbeit wegen Schnee und Eisglätte - Fragen und Antworten:

    Zu spät zur Arbeit wegen Schnee und Eisglätte - Fragen und Antworten:

Der Wecker klingelt morgens, die Fenster-Rolladen gehen auf und dann kommt das böse Erwachen: Es hat die ganze Nacht geschneit und die Straßen sind komplett weiß. Das ist wirklich Pech, denn irgendwie muss man ja trotzdem in die Arbeit.

Wenn es in der Nacht mal wieder ordentlich geschneit hat, dann hat der Arbeitnehmer in der Früh oft das Nachsehen. Der Arbeitsweg nimmt mindestens doppelt so viel Zeit in Anspruch als sonst. Wer am Abend zuvor den Wetterbericht angehört hat, kann sich auf jeden Fall schon mal darauf einstellen. Trotzdem ist es schlecht zu beurteilen, ob man nun deshalb eine oder zwei Stunden länger in die Arbeit braucht. 

Aber was passiert eigentlich, wenn es wegen der Glätte nahezu unmöglich ist, pünktlich in der Arbeit zu erscheinen? Kann mir mein Chef dann den Lohn kürzen? Oder kann er mir gar kündigen, wenn ich wegen einem Unfall mehrere Stunden zu spät komme? Hier haben wir alle rechtlichen Fragen und Antworten für euch zusammengefasst.

Mehr rund um das Thema Winter und Recht: