25.06.2019 | Technik Letztes Update? Diese Smartphones will Huawei mit Android 10 versorgen

Nach dem beschlossenen Android-Aus für Huawei im Zuge der Sanktionen durch die US-Regierung sind Nutzer der entsprechenden Smartphones und Tablets schwer verunsichert. Der chinesische Hersteller hat nun angekündigt, welche Geräte noch das Update auf die Android-Version 10 bekommen.

Foto: Andre M. Chang/ZUMA Wire/dpa

Der chinesische Konzern Huawei will seine Smartphones und Tablets weiter mit Updates versorgen – allen Sanktionen der US-Regierung zum Trotz. Der amerikanische Internet-Gigant Google darf sein Betriebssystem Android nicht mehr Huawei zur Verfügung stellen. Dennoch versichert Huawei jetzt, dass das Unternehmen eine ganze Reihe von Smartphones noch mit dem Update für Android 10 ausstatten will.

„Alle Smartphones und Tablets erhalten weiterhin Sicherheitspatches und Android-Updates“, heißt es. Alle Geräte sind laut Huawei über Herstellergarantie abgedeckt und erhalten dementsprechend vollen Service. Folgende Geräte will der Konzern mit einem Update auf Android 10 – auch Android Q genannt – ausstatten.

Diese Huawei-Smartphones bekommen Updates:

  • Huawei P30 Pro
  • Huawei P30
  • Huawei Mate 20
  • Huawei Mate 20 Pro
  • Huawei Porsche Design Mate 20 RS
  • Huawei P30 lite
  • Huawei P smart 2019
  • Huawei P smart+ 2019
  • Huawei P smart Z
  • Huawei Mate 20 X
  • Huawei Mate 20 X 5G
  • Huawei P20 Pro
  • Huawei P20
  • Huawei Mate 10 Pro
  • Huawei Porsche Design Mate 10
  • Huawei Mate 10
  • Huawei Mate 20 Lite

Das erste Smartphone, das mit Android 10 laufen soll, wird wahrscheinlich das Mate 20 Pro sein. Es ist Teil des Testprogramms für Android 10 von Google.

Die Zeit drängt für Huawei

Huawei darf offiziell nur noch bis 19. August 2019 neue Android-Geräte verkaufen. Bis zu diesem Datum dürfen auch Sicherheits-Patches verteilt werden. Der Zugriff auf den Google-Play-Store und auf die Google-Dienste bleibt aber auch danach möglich. Huawei versichert seinen Kunden, dass bestehende Android-Lizenzen nicht annulliert werden. Das heißt: Wer schon ein Huawei-Android-Smartphone besitzt, soll weiter alle Google-Services inklusive des Google-Play-Stores nutzen können.

Dennoch bleibt fraglich, wie es für Huawei-Kunden nach dem 19. August weiter geht. Letztlich sitzt Google als Lizenzgeber für die Chinesen am längeren Hebel.

Mehr zum Thema: