30.07.2020 | Verkehr & Mobilität Ab 1. August regionale Fahrverbote in Tirol: Das müssen Urlauber wissen

Touristen und Urlauber müssen sich an den Wochenenden in den Sommerferien wieder auf Fahrverbote in Tirol einstellen. Diese Strecken sind betroffen:

Foto: Zeitungsfoto.At/Daniel Liebl/APA/dpa

Ab dem 01. August gelten im Tiroler Bezirk Reutte wieder Fahrverbote auf den Ausweichstraßen. Diese gelten bis zum 13. September. Bis dahin dürfen Touristen nicht einfach ohne Grund von der Autobahn abfahren und eine andere Route nehmen. 

Reiseverkehr auf Ausweichrouten soll verhindert werden

Die Fahrverbote gelten vom 1. August bis zum 13. September jeweils von Samstag, 7 Uhr bis Sonntag, 19 Uhr in beiden Richtungen. Anlieger sind von der Regelung ausgenommen. Mit dieser Maßnahme soll in den Sommerferien der stark zunehmende Reiseverkehr auf den Ausweichrouten durch kleine Orte und Gemeinden verhindert werden. Bereits im vergangenen Jahr wurde diese Maßnahme durchgesetzt. Im Bezirk Reutte mussten im vergangenen Sommer fast 16.400 Autofahrer zurückgewiesen werden.

Diese Strecken sind betroffen

Konkret betroffen sind die Abfahrten entlang der Fernpassroute zwischen Reutte-Nord und Vils an der Grenze zu Bayern. Auch um Insbruck und Kufstein kann es zu Fahrverboten auf den Ausweichstrecken kommen. Dies wird dann je nach Verkehrssituation entschieden, heißt es von Tirols Landeschef Günther Platter.