05.12.2018 | Verkehr & Mobilität Mineralölverband bestätigt: Bald wird Tanken wieder billiger

Wie lange müssen wir an der Zapfsäule noch so tief in die Tasche greifen wie im Moment? Seit Wochen sind die Spritpreise immens hoch. Schuld sind angeblich die niedrigen Pegel der Flüsse. Im ANTENNE BAYERN Interview hat der Mineralölwirtschaftsverband jetzt erstmals bestätigt: Der Preis wird bald sinken.

  • <p>Kurz vor Ostern gehen die Spritpreise wieder nach oben. Hier erfahrt ihr, wie ihr trotzdem günstig tanken könnt.&nbsp;</p>

    Kurz vor Ostern gehen die Spritpreise wieder nach oben. Hier erfahrt ihr, wie ihr trotzdem günstig tanken könnt. 

Ein wenig Erleichterung gibt es jetzt schon, wenn man tanken muss. Um rund zwei Cent ist der Spritpreis laut ADAC zurückgegangen. Stand vom 05.12.2018 kostet der Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,470 Euro. Der Liter Diesel kostet im Mittel 1,369 Euro. Trotzdem ist der Preis für Benzin und Diesel so hoch wie lange nicht mehr. Und das mittlerweile seit Monaten. 

Als Grund nennt der Mineralölwirtschaftsverband die niedrigen Pegel auf den Flüssen. Dadurch könne nicht so viel Treibstoff transportiert werden, wie eigentlich benötigt wird. Experten, unter anderem vom ADAC halten dagegen und sehen in den hohen Spritpreisen eine Abzocke der Autofahrer. Denn während die Argumentation mit den niedrigen Pegeln zwar einerseitzs stimme, ist aber auch der Preis für das Rohöl in den vergangenen Monaten gesunken. Während Rohöl seit Anfang Oktober aber um mehr als 25 Prozent billiger wurde, sanken die Kraftstoffpreise kaum. Der ADAC sieht daher an den Zapfsäulen weiterhin Spielraum für Preissenkungen.

+++ Preissenkung in Sicht +++ 

Durch das zum Teil eher regnerische Wetter in den vergangenen Wochen ist der Pegel des Rheins wieder etwas angestiegen, es kann also wieder mehr Treibstoff transportiert werden. Dadurch sind laut Mineralölwirtschaftsverband die Preise in den vergangenen Tagen schon etwas gesunken und das soll sich auch fortsetzen. 

+++ Kunde kann Preis mitbestimmen +++ 

Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, vor dem Tanken konsequent die Preise zu vergleichen. Wer die teilweise erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld und stärkt den Wettbewerb zwischen den Anbietern.

+++ An welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit ihr am billigsten tanken könnt, erfahrt ihr hier +++

Das Interview mit dem Vertreter des Mineralölwirtschaftsverbands zum Nachhören: 

Wer schummelt jetzt bei den Spritpreisen?

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…

Warum ist der Sprit bei unseren Nachbarn deutlich billiger?

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…

Wann wird Sprit wieder billiger?

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…