20.01.2022 | Bayern Corona-Studie: Kinder waren 2020 kein Pandemie-Treiber

Die Covid-Kids-Bavaria-Studie hat das Pandemie-Geschehen an Schulen untersucht und festgestellt, dass Kinder im untersuchten Zeitraum kein Pandemie-Treiber waren. Mehr Infos hier.

In einer Studie wurde vom Sommer 2020 bis März 2021 das Pandemie-Geschehen an Schulen und Kitas in ganz Bayern untersucht. Insgesamt haben 1540 Einrichtungen mitgemacht - von der Kita bis hin zur Grundschule. Über 2.500 Kinder und knapp über 1.000 Erwachsene (Lehrkräfte und Erziehende) wurden in drei Phasen PCR-getestet. Das Ergebnis: Schulen und Kitas waren im Jahr 2020 kein Pandemietreiber, obwohl es ihnen damals vorgeworfen wurde.

Die Studie ist ein „Kind ihrer Zeit“

In dem untersuchten Zeitraum war allerdings in Deutschland noch die Alpha-Variante des Coronavirus vorherrschend. Die Delta-Variante kam erst am Ende der Studie langsam auf. Das heißt, die Daten der Studie sind weder auf das Infektionsgeschehen von Delta und vor allem nicht auf das von Omikron übertragbar. An der An der Studie waren alle sechs bayerischen Universitätsklinika beteiligt: Augsburg, Erlangen, München (LMU und TUM), Regensburg, Würzburg.