11.04.2022 | Bayern Das sind die schönsten Ausflugsziele für die Osterferien in Bayern

Mit Kindern kann man in Bayern so einiges unternehmen - Freizeitparks, Tierparks oder was ganz anderes? Vor allem an Ostern treibt es viele Familien in die Natur. Wir haben für euch die schönsten Ausflugsziele in Bayern zusammengefasst.

Kaum ein Bundesland hat so viel zu bieten wie Bayern. Wir haben für euch die schönsten Tagesausflüge in allen Regierungsbezirken zusammengestellt.

Allgäu / Schwaben

1. Der Schwärzerweg - Schmugglerpfad bei Füssen

Wer beim Wandern im Allgäu nicht nur wunderschöne Naturimpressionen genießen möchte, sondern auch einen Hauch Abenteuer verspüren will, der kann die 10,4 km lange Wandertour „Auf Schmugglerpfaden“ entdecken. Dabei wandert man bei der Stadt Füssen auf alten Schmugglerwegen an der deutsch-österreichischen Grenze, die vor der Grenzöffnung im Rahmen der EU häufig benutzt wurden, um Tabak, Alkohol und andere Güter zu schmuggeln. Erwachsene und Kinder mit ein bisschen Kondition können diese Wanderung problemlos bewältigen.

2. Eichhörnchenwald Fischen

Foto: brigitteJ/pixabay

Ein Traum für Groß und Klein: der Eichhörnchen-Wald in Fischen. So viele handzahme Eichhörnchen in freier Natur. Am Ortsausgang, Richtung Fischen-Au, befindet sich der Wanderparkplatz “Grundbachweg”, von hier aus läuft man auf dem Gehweg rund 400 Meter Richtung Au

3. Straußenfarm Donaumoos

Foto: cocoparisienne/pixabay

Im idyllisch gelegenen schwäbischen Donaumoos, ca. 20 km östlich von Ulm, direkt an der A8, findet ihr die Farm. Sie ist ein ca. 80 ha großer landwirtschaftlicher Mischbetrieb. Die Eintrittspreise liegen für Erwachsene bei  4,00 Euro, für Kinder ab 3 Jahren bei 3,50 Euro.

Oberpfalz:

1. Felsenkeller-Labyrinth Schwandorf

Im Schwandorfer Holz-und Weinberg befindet sich unter den Wohnhäusern das größte Felsenkeller-Labyrinth Bayerns. Kosten: 5 bis 7 Euro.

2. Märchenschloss Lambach

Lasst euch verzaubern und eine längst vergangene Zeit wird für euch wieder lebendig, im Märchenschloss Lambach bei Lam - ehemalige Willmannvilla, der letzten Glashütten-Herrenvilla des Landkreises Cham. Einmal fühlen wie Aschenputtel oder Schneewitchen.

3. Burgruine Wolfstein

Weithin sichtbares historisches Wahrzeichen der Stadt Neumarkt ist die Burgruine Wolfstein. 150 Meter hoch über Neumarkt gelegen, wurde die Burg erstmals 1120 urkundlich erwähnt. Gerade bei Sonnenuntergang werden die Mauern in schönes Licht getaucht - ein perfektes Ausflugsziel.

Oberfranken:

1. Kanu- oder Kajakfahren auf der Wiesent


Foto: davidraynisley/pixabay

Keine Angst vor Abkühlung? Dann leiht euch bei einem der drei Anbieter ein Kanu oder ein Kajak aus und ab geht’s auf die Wiesent. Das „Fränkische Wildwasser“ bietet jeweils zwischen dem 1. Mai und dem 30. September die einzige noch erlaubte Flusswanderfahrt durch die Fränkische Schweiz an. Die Verleihanbieter entlang der Wiesent vermieten 1er oder 2er-Kajaks sowie 3er Kanus. 

2. Fernwehpark in Oberkotzau

Im Fernwehpark hat die größte Sammlung von Ortsschildern aus aller Welt. Rund um die Uhr könnt ihr euch die vielen Schilder anschauen und der Eintritt ist frei.

3. Sophienhöhle

Foto: Lohrelei/pixabay

In unmittelbarer Nähe der Burg Rabensteinbefindet sich eine der noch schönsten aktiven Tropfsteinhöhlen Deutschlands. Die Preise befinden sich zwischen vier und neun Euro.

Unterfranken:

1. Wasserschloss Mespelbrunn

Foto: Tama66/pixabay

Alleine von außen das Schloss zu besichtigen, ist ein echtes Erlebnis. Das Schloss ist nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen, die mindestens zweimal pro Stunde stattfinden und ca. 40 min dauern. Die Preise liegen für Erwachsene bei sechs, bei Schülern und Studenten bei 3,50 Euro.

2. Waldwichtelweg am Dillberg in Martkheidenfeld

Macht den Wald mit allen Sinnen erfahrbar. Er ist speziell für Kinder ab 3 Jahren und ihre Eltern ausgerichtet und lädt dazu ein, Wald und Umwelt spielerisch zu entdecken. Überall im Wald befinden sich kleine versteckte Elfenhäuschen. Die Suche nach einem Zauberstein, eine überraschende Musikstation, viele Rätsel und noch einiges Mehr erwarten euch in diesem wirklich zauberhaften Wald.

3. Residenz und Hofgarten Würzburg

Foto: Katerwursty/pixabay

Der Eintritt in die Residenz kostet neun Euro regulär und acht Euro ermäßigt. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr erhalten freien Eintritt. Der Eintritt in die Hofkirche und den Hofgarten ist frei. Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einer von der Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg angebotenen Führung.

Mittelfranken:

1. Naturpark Altmühltal

Entdeckt den Naturpark Altmühltal, die herrlich unaufgeregte Urlaubsregion mitten in Bayern. Der Altmühltal-Panoramaweg führt 200 Kilometer - entlang historischen Städte, einmaligen Burgen und Schlössern sowie Zeugnissen aus römischer und keltischer Geschichte.

2. Kriminalmuseum Fürth

Ein Streifzug durch 200 Jahre Kriminal- und Polizeigeschichte unserer Stadt bis in die Gegenwart. Der Eintritt kostet für Erwachsene 2,50 Euro. Ermäßigungen bekommen (Schüler, Studenten, Rentner und Menschen mit Behinderung. Der Eintritt kostet dann noch 1,50 Euro. Kinder und Jugendliche können das Museum für 1 Euro Eintritt sehen und Familien zahlen 5 Euro.

3. Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Foto: Efraimstochter/pixabay

Das Dokuzentrum Nürnberg widmet sich der Zeit der Nürnberger Reichsparteitage sowie der nationalsozialistischen Architektur am Beispiel des Reichsparteitagsgeländes. Jedes Jahr kommen über 250 000 Besucher. 

Niederbayern:

1. Tierfreigelände Neuschönau

Das Tierfreigelände ist ganzjährig und stets frei zugänglich, im Winter geräumt und gestreut. Die Besucherwege sind sehr gut beschildert und auch für Kinderwägen und Rollstühle geeignet. In den weiträumigen Gehegen und großen Volieren des Freigeländes leben 45 heimische Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung.

2. Baumwipfelpfad Bayerischer Wald

Foto: markusspiske/pixabay

Mitten im bayerischen Bergmischwald am Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau vermittelt der barrierearme Wipfelweg einzigartige Ausblicke und Erlebnisse. Der Besuch des Baumwipfelpfads ist ohne Einschränkungen möglich. Tickets könnt ihr vor Ort an der Kasse oder vorab online kaufen.

3. Wildpark Schloss Ortenburg

Auf Wegen in der ca. 25 Hektar großen Parkanlage in einer natürlichen Landschaft durchwandert ihr den Wildpark mit vielen Tiergehegen und Volieren.

Oberbayern:

1. Leutascher Geisterklamm

Foto: Darko1978

Die Leutascher Geisterklamm ist das perfekte Ausflugsziel für Familien mit Kindern, denn tief zwischen den Felsspalten sitzt seit vielen Jahrtausenden der Klammgeist. Der Klammgeist zeigt sich nur selten und so haben ihn nur wenige Bewohner außerhalb der Geisterklamm zu Gesicht bekommen.

2. Schloss Nymphenburg


Foto: ChiemSeherin/pixabay

Über 300.000 Besucher und Besucherinnen zieht es jedes Jahr nach Nymphenburg. Das Schloss und seine wunderschöne Parkanlage bilden ein einzigartiges Gesamtkunstwerk.

3. Königssee

Foto: kordi_vahle/pixabay

Herzstück des Nationalparks Berchtesgaden. Vom Königssee geht eine Faszination aus, die ihn weit über die Grenzen hinaus bekannt und beliebt gemacht hat. Nicht umsonst wird er jedes Jahr von seinen Besuchern zu den Top-Ausflugszielen in Deutschland gewählt.