19.02.2021 | Bayern Ab sofort: Lockerungen für Schulen, Kitas und auch Fahrschulen

Nach mehr als zwei Monaten im Lockdown öffnen ab Montag, den 22. Februar, wieder zumindest teilweise Schulen und Kitas. Und auch Fahrschüler dürfen wieder hinter das Steuer. Welche Lockerungen genau gelten, erfahrt ihr hier.

Foto: Sebastian Gollnow /dpa

Die ersten Lockerungen nach über zwei Monaten im Lockdown stehen an. Zumindest in einigen Klassenstufen sollen leere Schulhöfe und verwaiste Klassenzimmer der Vergangenheit angehören. Das gilt in Bayern ab dem 22. Februar:

Wechselunterricht für Grund- und Förderschulen sowie für alle Abschlussklassen

Unter weiterhin strengen Hygienemaßnahmen dürfen Grundschüler, alle Abschlussklassen sowie Förderschüler wieder in den Präsenzunterricht starten. Vorrausetzung dafür ist ein 7-Tages-Inzidenzwert von unter 100. Für Lehrer gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske - für Schüler bleibt es bei einer Empfehlung. Von dieser Regelung betroffen sind auch alle weiteren beruflichen Aus- und Fortbildungen sowie Erste-Hilfe-Kurse.

Eingeschränkter Regelbetrieb für Kitas startet

Kindertageseinrichtungen sollen wieder mit festen Gruppen im eingeschränkten Regelbetrieb starten. Auch hier nur, wenn der 7-Tages-Inzidenzwert unter 100 liegt. Wie bei den Schulen auch gelten strenge Hygienemaßnahmen - außerdem ein Test- und Maskenkonzept.

Unterricht und Prüfungen in Fahrschulen wieder möglich

Fahrschüler dürfen sich wieder hinters Lenkrad setzen. Unabhängig vom Inzidenzwert darf der theoretische und praktische Unterricht wieder starten. Im Auto gilt dann die bayernweite FFPs-Maskenpflicht.


Mehr dazu: