20.04.2022 | Bayern Nie mehr coronabedingte Absagen von Volksfesten und Weihnachtsmärkten?

Das Frühjahrsvolksfest in Würzburg, das Volksfest Nürnberg, der Plärrer in Augsburg – nach zwei Jahren Pause finden in diesem Jahr wieder Volksfeste statt. Jetzt äußert sich Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger im Antenne Bayern Interview deutlich zu den Absagen.

Foto: dpa / Matthias Balk

Seit Mitte März dürfen die Volksfeste wieder stattfinden. Seit Karsamstag läuft das zweitgrößte bayerische Volksfest in Nürnberg, seit Ostersonntag der Augsburger Plärrer. Neben den Schaustellern und Besuchern sind auch viele Politiker im Freistaat glücklich über den Start. 

Aiwanger fordert: Keine Absagen mehr

Zu den Absagen der letzten beiden Jahre bezieht Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger jetzt im Interview mit Antenne Bayern beim Besuch des Augsburger Plärrers klar Stellung:

„Wir sollten in diesem Jahr auf alle Fälle auch die Weihnachts- und Christkindlesmärkte abhalten und nicht im Oktober oder November wieder alles canceln, nur weil die Zahlen steigen. (…) Jetzt die Zeit nutzen, das Gesundheitssystem zu stärken und im Herbst und Winter wieder die Feste feiern wie in den Jahren vor Corona.“

Neben den aktuell laufenden Volksfesten gibt es beispielsweise auch schon für das Gäubodenfest in Straubing, das im August stattfinden soll, grünes Licht. 

Grünes Licht für das Oktoberfest? 

Eine Frage ist aber noch offen: Wie schaut es mit dem Münchner Oktoberfest 2022, dem größten Volksfest der Welt aus? Darüber berät Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) aktuell mit Fachleuten. Eine Entscheidung zur Wiesn soll demnach bis Ende April fallen. 

Das könnte euch auch interessieren: