09.10.2018 | Bayern U18-Wahl 2018: So würden Jugendliche bei der Landtagswahl Bayern abstimmen

Auch Kinder und Jugendliche stimmen über den neuen Landtag ab - aber nur spielerisch. Trotzdem interessieren die Ergebnisse auch die großen Parteien. Bei der sogenannten U18-Wahl können alle unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben, immer neun Tage vor dem offiziellen Wahltermin.

Foto: Stefan Puchner/dpa

Man darf erst ab 18 Jahren Bundestag oder Landtag mit wählen. Bei der sogenannten U18-Wahl aber können alle unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben, auch ohne deutschen Pass. Für diese fiktive Wahl, einem Projekt der politischen Bildung, verzeichnet der Bayerische Jugendring in diesem Jahr enormes Interesse, wie dessen Präsident Matthias Fack berichtete. 

Die U18-Wahl findet seit 1996 immer neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin statt, beispielsweise vor Bundestags-, Europa- oder Landtagswahlen. Sie funktioniert fast wie die reguläre Wahl. Schulen, Vereine, Jugendzentren oder andere Orte, wo Kinder und Jugendliche sich aufhalten, werden zum Wahllokal. So haben die Kinder und Jugendlichen am 05. Oktober 2018 auch für die Landtagswahl in Bayern 2018 abgestimmt. Jetzt sind die Ergebnisse bekannt! Und die stoßen auch bei den großen Parteien auf Interesse.

Ergebnisse der U18-Landtagswahl Bayern:

Bei der U18-Wahl kommt die CSU auf 24,19 Prozent, nur ganz knapp dahinter liegen DIE GRÜNEN mit 23,28 Prozent. 11,42 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Bayern haben für die SPD gestimmt. 8,27 Prozent entfallen auf die AfD.

Weitere Wahlergebnisse im Detail und für euren Wahlkreis findet ihr auf der Seite der U18-Wahl.