08.11.2018 | Bayernreporter Aufregender Konzert-Trip: Schülerchor aus Niederbayern rockt New York

Seit Wochen proben 25 Schülerinnen und Schüler des Maristengymnasiums in Furth bei Landshut für ihren großen Auftritt. Als einziger Chor aus Deutschland dürfen sie bei der Weltpremiere der „Great War Symphony“ von Patrick Hawes teilnehmen – und zwar in der weltberühmten Carnegie Hall in New York.

  • <p>Seit Wochen proben die 25 Schülerinnen und Schüler des Maristengymnasiums in Furth bei Landshut für ihren großen Auftritt.</p>

    Seit Wochen proben die 25 Schülerinnen und Schüler des Maristengymnasiums in Furth bei Landshut für ihren großen Auftritt.

  • <p>Der Schülerchor will die Carnegie Hall in New York&nbsp;rocken.</p>

    Der Schülerchor will die Carnegie Hall in New York rocken.

  • <p>Als einziger Chor aus Deutschland dürfen sie bei der Weltpremiere der „Great War Symphony“ von Patrick Hawes teilnehmen.</p>

    Als einziger Chor aus Deutschland dürfen sie bei der Weltpremiere der „Great War Symphony“ von Patrick Hawes teilnehmen.

Die „Great War Symphony“ wird von Patrick Hawes inszeniert. Mit den Chorschülern werden am Sonntag (11.11.2018), rund 300 weitere Sängerinnen und Sänger aus aller Welt auf der Bühne stehen. An diesem Tag jährt sich das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal.

Am 8. November startete der Flieger nach New York. Neben der Musik werden sich die Schüler und Lehrer natürlich auch die Stadt anschauen. Schulleiter Christoph Müller hat einiges vorbereitet. „Manhattan, Brooklyn, Chinatown, das Empire State Buildung, aber auch typisches amerikanisches Burgeressen stehen auf dem Programm“, so Müller. Diese besondere Konzertreise wird vom Freistaat finanziell gefördert. Wir wünschen euch viel Spaß!