10.02.2019 | Bayernreporter #112live: Der Feuerwehr per Twitter über die Schultern schauen

Zwölf Stunden lang wollen die Berufsfeuerwehren in München, Augsburg und Fürth heute live über ihre Einsätze mit dem Hashtag #112live twittern. Die Polizei sorgte in der Vergangenheit mit ähnlichen Aktionen für den ein oder anderen unterhaltsamen Tweet.

Foto: Stephan Jansen/dpa mit Twitter-Logo

"Twittergewitter" - so heißt die bundesweite Aktion von 41 Feuerwehren anlässlich des europäischen Tags des Notrufs. In Bayern wollen sich die Berufsfeuerwehren München, Augsburg und Fürth an der Aktion beteiligen. Von 8 - 20 Uhr findet ihr auf den Twitterkanälen der Feuerwehren unter dem Hashtag #112live Livetweets zu Einsätzen, aber es wird auch über Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten bei der Feuerwehr informiert.

Mehrere Polizeidienststellen hatten in der Vergangenheit ähnliche Aktionstage. Die Polizei München sorgt zum Beispiel während des Oktoberfestes regelmäßig für Lacher auf Twitter:

Feuerwehr München #München112

Feuerwehr Augsburg #Augsburg112

Feuerwehr Fürth #Fürth112