02.12.2020 | Deutschland Mehr Geld für Trennungskinder: Ab 2021 gelten neue Unterhaltsregeln

Zum neuen Jahr steht Trennungskindern mehr Unterhalt zu: Sowohl die Bedarfssätze für minderjährige Kinder als auch für Volljährige werden angehoben.

Die neue «Düsseldorfer Tabelle» wurde vorgestellt. Sie regelt seit 1962 bundesweit die Richtlinie zur Bemessung eines angemessenen Kindesunterhalts. Die aktualisierte Tabelle tritt am 1. Januar 2021 in Kraft.

Der Mindestunterhalt wird demnach für Kinder bis fünf Jahre um 24 auf 393 Euro steigen. Kinder zwischen sechs und elf Jahren haben dann Anspruch auf 451 Euro - 27 Euro mehr als bislang. In der dritten Altersgruppe bis zur Volljährigkeit sind es 528 Euro - ein Plus von 31 Euro. Die Sätze beziehen sich jeweils auf die niedrigste Einkommensgruppe der Unterhaltspflichtigen bis 1900 Euro netto. Für höhere Einkommen weist die Tabelle - die allerdings keine Gesetzeskraft hat, sondern als Hilfsmittel dienen soll - höhere Beträge aus.

Hier die Unterhaltssätze nach Einkommen gestaffelt:  

Foto: OLG Düsseldorf

Keine News mehr verpassen - jetzt für den Newsletter anmelden