02.06.2020 | Welt Lockerungen der Maskenpflicht: So wird Österreich jetzt Maßnahmen anpassen

Ab Mitte Juni wird die Maskenpflicht im öffentlichen Raum weitesgehend gelockert. Das Tragen ist dann nur noch an bestimmten Orten vorgeschrieben.

Foto: Ronald Schlager/APA POOL/AP/dpa

Als eines der ersten Länder in der EU hat Österreich die Maskenpflicht eingeführt, nun soll diese gelockert werden. Ab dem 15. Juni soll die Pflicht des Maskentragens in der Öffentlichkeit weitesgehend wegfallen. Die Empfehlung bleibt aber weiterhin bestehen. 

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni sollen die Österreicher die Mund-Nase Masken nur noch im öffentlichen Nahverkehr, in Gesundheitseinrichtungen und Apotheken, sowie bei Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Dazu gehört zum Beispiel der Friseurbesuch.

Im Handel, in den Schulen und Restaurants fällt die Maskenpflicht damit ab Mitte Juni weg, teilte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz mit.

Schon jetzt weitreichende Lockerungen in Österreich

Hotels, Pensionen, Fitnessstudios, Thermen und Freibäder dürfen in Österreich seit letzter Woche wieder öffnen. Ab Mitte Juni sollen dann auch die Grenzkontrollen an den deutsch-österreichischen Grenzen beendet werden. Schon jetzt wird nur noch stichprobenartig kontrolliert.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Österreich circa 16.700 Menschen (Stand 02. Juni 2020) mit dem Corona-Virus infiziert. Knapp 16.000 gelten als genesen, 668 Todesfälle sind zu beklagen.

Mehr dazu: