21.03.2018 | Blog Geheimakte OEZ 5. Hass und Identität: Das Rätsel um die Motive des Münchener Amoktäters

​Woher hatte der Amoktäter von München seinen Hass auf Türken, Albaner und generell Menschen vom Balkan? Diese Frage gehört zu den Rätseln, die niemand bisher schlüssig beantworten konnte. Wir gehen der Sache auf den Grund!

Dass David Sonboly „Ausländer“ hasste, wirkt ja auch deshalb befremdlich, weil er selber iranische Eltern hatte, die als Asylbewerber nach Deutschland kamen. Aber genau hier dürfte wohl die Antwort liegen - und die wirft auch ein Licht auf die aufgeheizte Debatte über Flüchtlinge und Integration, die bisher niemand erkannt hat - auch nicht all die Experten und Gutachter, die sich mit dem Anschlag am Olympia Einkaufszentrum beschäftigt haben. Vielleicht ist die Antwort zu einfach. 

Vielleicht liegt sie im Offensichtlichsten - in seinem Namen.

David hieß nur die letzten elf Monate seines Lebens David. Den Namen hatte er sich selber gegeben und mit einer Erklärung beim Standesamt eintragen lassen. Davor hieß er Ali Sonboly. Den Vornamen Ali mochte er aber schon lange nicht - eben deshalb, weil er so fremdländisch klingt. Das hat er z.B. seinem Vater gesagt, der das wiederum in einer Zeugenvernehmung aussagte. Ali folgte damit in gewisser Weise auch seinem Vater. Der hatte den Familiennamen einige Jahre vorher selber ändern lassen. Im Iran hatte die Familie die beiden Nachnamen Sonboly Moussawi*. Den letzten Namensteil - Moussawi - hatte der Vater streichen lassen. Übrig blieb allein Sonboly. Der Teil, der am stärksten nach der persischen Herkunft klingt, fiel weg.

Der Amoktäter hatte also in seinem Leben zuerst den Namen Ali Sonboly Moussawi. Dann hieß er nur noch Ali Sonboly. Am Ende war er David Sonboly.

Wenn zuerst der Vater den Namen ändert und dann der Sohn den eigenen Vornamen noch einmal, dann besagt das wohl etwas über Identitätsprobleme. Ali wollte wohl so deutsch werden wie irgend möglich und das auf eine merkwürdige Art und Weise. „Ich bin Deutscher“, rief David während seiner Mordtour auf dem Parkdeck des OEZ aus, als ein Anwohner ihn vom Balkon aus zur Rede stellte. Und: „Ich wurde in München geboren“. Als würde das erklären, warum er da gerade Menschen tötete, die er bewusst nach ihrer nichtdeutschen Herkunft auswählte. Als sei es deutsch, Ausländer umzubringen...

Kostenlos abonnieren & keine Folge verpassen:


Eine irrwitzige Überdrehung dessen, was Sonboly für deutsch gehalten haben mag. Eine Sichtweise, die das maximale Deutschsein als Nationalismus und Rechtsextremismus verstand. Mit Hitlerkult, vielen gemalten Hakenkreuzen und seinem Hass auf alles Nichtdeutsche. Vielleicht verbunden mit der Idee, die Deutschen mögen ihn als ihresgleichen akzeptieren, wenn er in deutschem Namen morde und auf extremste Weise zeige, wie deutsch er doch sei.

Warum aber ein jüdischer Name?

Jetzt mag man fragen, warum sich Ali ausgerechnet in David umbenannte - sich also einen jüdischen Namen gab. Juden hasste er nämlich auch. Die Antwort kennen wir nicht. Vielleicht wusste er nicht, dass David ein jüdischer Name ist. Vielleicht hielt er ihn für genuin deutsch. Er klingt nämlich ähnlich wie der - ebenfalls biblische - Name seines kleinen Bruders. Der kam auf die Welt, als sein Vater schon dabei war, sich und seine Familie einzudeutschen. Der Name des kleinen Bruders klang von Anfang deutscher als der eigene. Auch das passt ins Bild.

Integration und Identität

Die Namensgeschichte von Ali, der sich David nannte, sagt uns auch etwas über Integration und Identität: Niemand sollte gezwungen sein, seine Ursprünge zu verleugnen. Die gehören zu jedem Menschen dazu. Der eigene Name ist Teil der Persönlichkeit. Es mag immer wieder auch mal sinnvolle und nachvollziehbare Gründe geben, seinen Namen zu verändern. Aber im Fall Sonboly war das wohl eher eine Art Zwang. Er war zudem, wie wir heute wissen, psychisch labil oder gar behandlungsbedürftig.

Verständnis für einen Mörder? Nein. Verstehen, was ihn trieb? Ja. Seine ganze Geschichte erzählen wir in Folge 3 von Geheimakte OEZ.

*Der Name Moussawi ist aus rechtlichen Gründen nicht der richtige dritte Name von Ali Sonboly. Der richtige Name ist ein ähnlich klingender persischer Name.

Podcast Geheimakte OEZ: Episode 3