Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Sonntag, 03.07.22, 17:30 Uhr


Viel Sonne. Sehr warm bis heiß. In der Nacht zum Montag von Südwesten her Schauer und einzelne Gewitter. Am Montag in Alpennähe weitere Gewitter.

Wetter- und Warnlage:
Unter Hochdruckeinfluss strömt von Südwesten sehr warme bis heiße, im Süden Bayerns im weiteren Verlauf auch zunehmend feuchtere Luft ein. Im Laufe des Montags erreicht eine schwache Kaltfront Bayern von Nordwesten her. GEWITTER: In der Nacht zum Montag vor allem in der Südhälfte einzelne Gewitter mit lokalem Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in einer Stunde, kleinem Hagel und Böen bis 70 km/h wahrscheinlich. Nach vorübergehender Wetterberuhigung am Montagvormittag, am Montagnachmittag bevorzugt in Alpennähe erneut einige Gewitter mit ähnlichen Bedingungen, jedoch vereinzelt auch UNWETTERARTIGE Entwicklungen mit Starkregen über 25 l/qm pro Stunde nicht auszuschließen.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag und Abend überwiegend sonnig, über dem Bergland lockere Quellwolken, in den Alpen geringes Schauerrisiko. Erwärmung auf 27 bis 32 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Südwest, in Unterfranken zeitweise böig auffrischend. In der Nacht zum Montag von Westen her Wolkenaufzug, in der zweiten Nachthälfte besonders südlich der Donau Schauer und einzelne Gewitter, in Nordbayern weitgehend trocken. Abkühlung auf 18 bis 12 Grad, tiefste Werte in den östlichen Mittelgebirgen.

Am Montag im Süden wolkig bis stark bewölkt mit Schauern und Gewittern, in Nordbayern mehr Sonne und überwiegend niederschlagsfrei. Maxima zwischen 23 und 28 Grad. Meist mäßiger Wind um West. In der Nacht zum Dienstag an den Alpen und im südlichen Alpenvorland schauerartiger und zum Teil gewittriger Regen. Sonst wolkig oder nur gering bewölkt und trocken. Minima zwischen örtlich 16 Grad im östlichen Alpenvorland und bis 8 Grad in Franken bei längerem Aufklaren.

Am Dienstag mehr Sonne als Wolken, nur in Alpennähe viele Quellwolken und einige Schauer oder Gewitter. Höchstwerte 23 bis 29 Grad, am wärmsten an der Donau. Mäßiger Wind aus West bis Nordwest. In der Nacht zum Mittwoch aufgelockert bis gering bewölkt, an den Alpen noch einzelne Schauer. Tiefstwerte 15 bis 10 Grad.

Am Mittwoch Sonne und Wolken im Wechsel, nachmittags an den Alpen einzelne Schauer oder Gewitter nicht ausgeschlossen. Maximal 21 bis 27 Grad, die höchsten Werte an Donau und Inn. Mäßiger bis frischer West- bis Nordwestwind. In der Nacht zum Donnerstag voraussichtlich zunehmend stark bewölkt und von Franken her gebietsweise etwas Regen. Frühwerte 14 bis 9 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Müller, Schwienbacher