Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Montag, 18.10.21, 10:30 Uhr


Heute oft länger trüb unter zähem Hochnebel, im südlichen Alpenvorland und im Bergland viel Sonne.

Wetter- und Warnlage:
Ein Hoch über Mitteleuropa und bodennah feuchte Luft bestimmen heute das Wetter in Bayern. Am Dienstag greift von Westen her eine Warmfront auf den Freistaat über. NEBEL: In der Nacht zum Dienstag vor allem an und südlich der Donau gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag verbreitet Hochnebel, im südlichen Vorland und im Bergland sonnig. Im weiteren Tagesverlauf zögerliche Nebelauflösung und öfter Sonne, in der Donauregion und Teilen Frankens lange trüb. Höchstwerte in Gebieten mit zähem Nebel kaum 10, im Alpenvorland bis 16 Grad. Schwachwindig. In der Nacht zum Dienstag aufziehende Wolken, meist bedeckt. Im Alpenvorland hingegen wechselnd bis gering bewölkt, in Niederungen gebietsweise Nebel. Tiefstwerte von 7 Grad auf der Frankenhöhe und bis 2 Grad am Inn.

Am Dienstag im Norden Bayerns meist stark bewölkt, am Nachmittag und Abend hier leichter Regen. Im Süden Bayerns mehr Wolken als Sonne aber nach Auflösung von Nebel weitgehend freundlich und trocken. Höchstwerte von 12 Grad am Frankenwald und bis örtlich 21 Grad im Alpenvorland. Schwacher Wind aus West bis Südwest. In der Nacht zum Mittwoch in Franken und der Oberpfalz zeitweise Regen, im Süden Bayerns meist trocken. Nachfolgend auflockernde Wolken. Tiefstwerte von 10 Grad am Main und bis 4 Grad an den Alpen.

Am Mittwoch Sonne und Wolken im Wechsel, im Süden Bayerns sonnig. Gegen Abend in Franken einsetzender Regen. Ungewöhnlich mild bei 17 Grad im Fichtelgebirge und 20 bis 23 Grad im Alpenvorland. Meist mäßiger Südwestwind, in Franken am Abend stark böig auffrischend. In der Nacht zum Donnerstag aufkommender Regen und Regenschauer. Damit einhergehend mit Ausnahme der Niederungen auffrischender Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen. 13 bis 8 Grad.

Am Donnerstag in Alpennähe bis zum Abend regnerisch, sonst einzelne Regenschauer und größere Auflockerungen. Maximal 12 bis 18 Grad. Frischer Südwestwind mit starken bis stürmischen, im Bergland mit Sturmböen. Am Nachmittag allmählich nachlassender Wind. In der Nacht zum Freitag überwiegend stark bewölkt. Zunächst nur vereinzelt, Ausgangs der Nacht von Westen her wieder vermehrt Regen. Bei 9 bis 4 Grad mäßiger, zum Teil stark böiger Südwestwind, im Bergland weiterhin stürmisch.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, C.Kronfeldner