Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Mittwoch, 03.06.20, 20:30 Uhr


Nachts etwas abnehmende Schauer- und Gewitterneigung. Am Donnerstag viele Wolken, Schauer und zum Teil kräftige Gewitter.

Wetter- und Warnlage:
Bei schwachen Luftdruckgegensätzen gelangt von Südwesten her nochmals sehr warme, aber auch allmählich feuchtere Luft nach Bayern. GEWITTER: Bis eingangs der Nacht zum Donnerstag gebietsweise Gewitter. Dabei lokal Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in kurzer Zeit, kleinem Hagel und Sturmböen um 85 km/h. Bezüglich Starkregen kleinräumig auch Unwetter mit Mengen um 30 l/qm nicht ausgeschlossen. Nach vorübergehend deutlich abnehmender Gefahr in der Nacht ab Donnerstagvormittag erneut Bildung einzelner Gewitter mit Gefahr von Starkregen mit Mengen um 25 l/qm, kleinräumig auch unwetterartig um 35 l/qm in kurzer Zeit, kleinem Hagel und stürmischen Böen bis 70 km/h.

Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Donnerstag abnehmende Schauer- und Gewitterneigung, vorübergehend klart es auf. Gegen Morgen vom westlichen Franken und Schwaben aufkommender schauerartiger Regen. 14 bis 9 Grad.

Am Donnerstag von Westen her immer öfter Regen, im Tagesverlauf auch einzelne kräftige Gewitter. Im Chiemgau und in Niederbayern anfangs noch etwas Sonne. Dort nochmals bis 24, sonst nur noch 17 bis 22 Grad. Stark auffrischender Wind aus Südwest bis West. Bei Gewittern stürmische Böen. In der Nacht zum Freitag regnerisch, nach Osten hin anfangs noch einzelne Gewitter. Abkühlung auf 13 Grad im Raum Passau, bis 6 Grad im Oberallgäu.

Am Freitag viele Wolken. In Franken anfangs noch gelegentlich, sonst häufiger Regen oder Regenschauer. Mit nur 11 bis 16 Grad deutlich kühler als zuletzt. Frischer, In Böen starker bis stürmischer Westwind. In der Nacht zum Samstag meist stark bewölkt, von Schwaben und Franken her Regen. Einzelne eingelagerte Gewitter nicht ausgeschlossen. Temperaturrückgang auf 9 bis 5 Grad.

Am Samstag stark bewölkt und zeitweise Regen. Höchstwerte 12 bis 18 Grad. Frischer, in Böen starker, insbesondere im Bergland auch stürmischer Südwestwind. In der Nacht zum Sonntag weiterhin viele Wolken und gebietsweise Regen bei 10 bis 6 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Brüser