Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 13.08.20, 10:30 Uhr


Sehr warm bis heiß. Von Westen her gebietsweise Schauer und Gewitter, lokal mit Unwetterpotential. Freitag weniger Sonne und häufiger Schauer.

Wetter- und Warnlage:
In Bayern verstärkt sich der Tiefdruckeinfluss von Westen her. Zusammen mit dem Tagesgang labilisiert das die Schichtung der feucht-warmen Luft. GEWITTER (UNWETTER): Von Westen her nach und nach ansteigendes Gewitterrisiko. Dabei lokal Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörniger Hagel und Böen bis 70 km/h. Vereinzelt UNWETTER durch heftigen Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit und Hagel um 3 cm wahrscheinlich, schwere Sturmböen bis 100 km/h nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Freitag im Osten nur zögernd nachlassende Gewittertätigkeit. Nach einem vorübergehendem Minimum ab Mittag neuerliches Aufleben - dabei ganz ähnliche Verbreitung und Begleiterscheinungen wie heute. HITZE: Heute mit Ausnahme des Südwestens verbreitet starke Wärmebelastung. Hinweis: In Nordbayern und im Donauraum weiterhin gebietsweise hohe, im nördlichen Franken örtlich sehr hohe Waldbrandgefahr.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag und am Nachmittag von Westen her zunehmend stark bewölkt und gebietsweise Schauer und teils kräftige Gewitter. Abends wieder öfter Auflockerungen, vor allem im Osten lokal aber noch intensive Gewitter. Maxima von 25 Grad im westlichen Alpenvorland und bis 31 Grad an der Naab. Schwacher bis mäßiger Wind aus vorwiegend südwestlicher Richtung. Bei Gewittern Gefahr von Sturmböen. In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt. Im Osten nur langsam abklingende Gewittertätigkeit. Minima 20 bis 13 Grad.

Am Freitag mehr Wolken als Sonne. Vormittags zeitweise Regen, im weiteren Tagesverlauf wiederholt Schauer und Gewitter. Höchsttemperaturen zwischen 23 Grad im Allgäu und 28 Grad in Mainfranken. Abseits von Gewittern schwacher bis mäßiger Westwind. In der Nacht zum Samstag zögernd nach Osten abziehende Niederschläge. Anschließend Auflockerungen, lokal Nebel. Tiefstwerte 19 bis 12 Grad.

Am Samstag erneutes Aufleben der Schauer- und Gewitteraktivität, Schwerpunkt voraussichtlich im Norden und Osten Bayerns. Ansonsten oft Sonne. Bei maximal 24 bis 29 Grad weiter schwülwarm. Schwacher bis mäßiger Wind, vorherrschend aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag seltener werdende Gewitter, gebietsweise klar. Örtlich Nebel. Frühtemperatur 18 bis 13, im Oberallgäu 11 Grad.

Am Sonntag sonnig und mit Höchstwerten zwischen 27 und 32 Grad wieder sehr warm bis heiß, dabei allgemein nur geringes und im Wesentlichen auf das Bergland beschränktes Gewitterrisiko. Schwacher Wind bevorzugt aus Südost. In der Nacht zum Montag von Westen Wolken, im westlichen Franken und in Schwaben evtl. erste Schauer und Gewitter. Tiefstwerte 19 bis 13 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Schwienbacher