Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Montag, 13.07.20, 04:30 Uhr


Heute heiter und etwas wärmer als zuletzt.

Wetter- und Warnlage:
Unter Hochdruckeinfluss erwärmt sich die am Wochenende eingeflossene Meeresluft allmählich. In den nächsten 24 Stunden wird kein warnwürdiges Wetter erwartet.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute früh bzw. im weiteren Tagesverlauf neben einigen Wolken oftmals Sonne. In den Alpen am Nachmittag geringes Schauerrisiko. Mit maximal 21 bis 25, am Untermain bis 27 Grad etwas wärmer als zuletzt. Meist schwacher Wind aus Nordost bis Ost. In der Nacht zum Dienstag teils wolkig, teils klar. Frühwerte 12 bis 5 Grad.

Am Dienstag von Nordwesten nach und nach dichtere Wolken, aber weitgehend trocken. Vereinzelte Schauer am ehesten in den Alpen. Höchstwerte zwischen 22 Grad im Bayerischen Wald und 28 Grad am unteren Main. Schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen, in Alpennähe aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch vielfach stark bewölkt, in Franken und in Schwaben in der zweiten Nachthälfte auch etwas Regen. Tiefsttemperatur 15 bis 8 Grad.

Am Mittwoch kaum Sonne, stattdessen zeitweise Regen und Regenschauer sowie einzelne Gewitter. Mit 18 bis 23 Grad wieder kühler. Mäßiger, in Böen zum Teil starker Wind aus West. In der Nacht zum Donnerstag vielerorts Regen, anfangs örtlich noch Gewitter, in Franken später trockener. Abkühlung auf 13 bis 8 Grad.

Am Donnerstag wechselhaft mit Schauern und vereinzelten Gewittern und nur kurzen sonnigen Phasen. Maximal 16 bis 21 Grad. Mäßiger, vor allem in Schauernähe stark böiger Wind aus West bis Nordwest. In der Nacht zum Freitag vor allem an den Alpen noch etwas Regen. Sonst abklingende Schauer und vorübergehend aufklarender Himmel. An den nördlichen Mittelgebirgen später eventuell erneut Regen. 12 bis 7 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Ehmann